Medizinisches Haut & Laserzentrum TrierHautlexikoneMailImpressum
Microneedling
Microneedling

Die Collagen-Induktions-Therapie (CIT) ist eine ambulante, medizinische Behandlung die sich als eine überaus erfolgreiche und praktisch nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur  bei fast allen Arten von Narben, Falten und sonnengeschädigter Haut erwiesen hat. Schon wenige Tage nach der Behandlung wandern neue Blutgefäße und Fibroblasten in das perforierte Narbengewebe und ,,füllen’’ es langsam mit einer neuen Collagenstruktur.

Bei dieser besonderen Methode werden mittels eines mit feinsten Edelstahlnadeln versehenen Stempels oder Rollers winzige Stiche in die Haut gesetzt. Nach der Behandlung verschließen sich die Stichkanäle sofort wieder, so dass die Barrierefunktion der Haut intakt bleibt. Durch die Mikroverletzungen werden die Reparationsvorgänge in der Dermis in Gang gesetzt und die Kollagen-Neubildung wird angeregt. Die Nadeln setzen einen Verletzungsreiz, der die Hautzellen stimuliert, ohne sie zu zerstören. Undifferenzierte Zellen werden zur schnelleren Teilung angeregt und transformieren sich zu Hornzellen, die die oberste Zellschicht der Haut neu bilden und diese verjüngen. In der Hautschicht darunter werden Fibroblasten stimuliert, mehr Kollagen zu bilden. Kollagen ist die Grundsubstanz des Bindegewbes. All dies führt zu einer sichtbaren Straffung der Haut und zu einer deutlichen Glättung von Falten, Narben und zu einer deutlichen Verbesserung der Hauttextur bei  großen Poren, fettiger  und sonnengeschädigter, sowie schlecht durchbluteter, grauer Raucherhaut.

Nach der Reinigung der Haut wird eine Anästhesiecreme aufgetragen. Diese wirkt ca. 30 Minuten. Anschließend wird die Haut mit dem Dermaroller und/oder Stamp behandelt. Abschließend wird die Haut mit Kochsalzlösung gereinigt. Weitere Maßnahmen sind nicht nötig. Nach dieser Behandlung wird Ihre Haut lediglich gerötet sein. Diese Rötung läßt schnell nach und ist in der Regel nach 2-3 Tagen abgeklungen. Eine Krankschreibung erübrigt sich.

Bereits nach der 1. Sitzung hebt sich die ehemals eingesunkene Narbe deutlich. Die neuen Blutgefäße sorgen für eine bessere Durchblutung und Repigmentierung der einst blassen Narbe. Die Collagen- Induktions-Therapie für atrophische Narben führt im Durchschnitt zu einer Verbesserung von 50-80%. Um dieses Ziel zu erreichen, sind erfahrungsgemäß 2 bis 4 Behandlungen im Abstand von 6 bis 8 Wochen notwendig. Bei einigen Indikationen ist eine Dermastamp/ Rollerbehandlung einer thermischen, chemischen oder mechanischen (Laser, chem. Peeling, Dermabrasion) Technik vorzuziehen oder ergänzend hinzuzufügen. Eine Dermastamp/Rollerbehandlung sollte stets in einer klinischen Umgebung bzw. ärztlichen Praxis und ausschließlich von speziell geschultem Fachpersonal in einer speziellen Technik durchgeführt werden.  Die von uns verwendeten Mikroneedling Stamps und Roller sind sterile Medizinprodukte der Klasse IIa und FDA und CE geprüft.

Für detaillierte Informationen und Preise melden Sie sich bitte für ein persönliches und unverbindliches Informationsgespräch bei uns an: 0651/4361610

weitere Informationen finden Sie auch unter :

www.dermaroller.de